Letztes Feedback

Meta





 

Reflecting Pictures all the way - 09.10.2011


 

Mittlerweile haben sich doch viele Dinge getan bei Reflecting Pictures.
Es wurden und werden zurzeit weitere 5 Filme von uns produziert.
Ich beginne:

1 ) Blackout: Der Film von André, den André hauptsächlich allein gemacht hat. Ich hab die Kamera gemacht. Er wird momentan bei Festivals eingereicht, hauptsächlich aber für den wunderbaren KJR Festival gemacht, wo das Sonderthema Alkohol ist.

2) Bei dem Thema bleibend - 18 Shots: Ein Drama um eine Clique und Alkohol. Gedreht mit vielen Freunden. Hauptsächlich von mir produziert.

3) A Cup of Coffee: Der Film entstand zusammen mit Rafi, einem Amerikanischen Kumpel von mir. Die Grundidee kam auch von ihm. So haben wir uns einfach mal ein paar Tage „hingesetzt““ und das abgedreht.

4) Nerds können auch anders: Wieder ein Film produziert hauptsächlich von André. Eine Komödie über Nerds, der momentan noch im Schnitt ist. Wird dann auch eventuell bei Festvia.ls gezeigt, hauptsächlich aber wieder einmal für unser Lieblingsfestival vom KJR Stormarn.

5) BLACK: Ein Film produziert von mir, der gerade in der Vorbereitung ist. Nächste Woche wird gedreht und dann hoffentlich auch bald zu sehen sein. Ein düsterer Musik-Kurzfilm .

Des Weiteren haben sich unsere Zukunftsaussichten verdichtet.- Björn ist mittlerweile in Berlin ansässig. Er wird dort Informatik studieren. Nebenbei möchte er aber auch noch einiges an Musik machen.

André hat jetzt sein Studienplatz in Bremen bekommen. „Digitale Medien“ heißt er. Was das genau ist, sollte man ihn lieber selber fragen.

Ich selber habe jetzt 2 Praktika hinter mir. Eins bei Thomas Gericke, einem freischaffenden Filmer (für 3 Wochen) und eins bei „Summer of Dreams“, einer No-Budget-Kinofilmproduktion (für 2 Monate). Nun  habe mich nun für weitere Praktika beworben. Das werd ich vermutlich bis zum nächsten Jahr auch so fortführen.

Unsere Filme wurden des Weiteren in Berlin und Kroatien gezeigt. In Berlin beim REC 2011 mit „Männlich“, in Kroatien mit „Fußspuren“ beim 4th Four River Film Festival. In Berlin waren wir dann auch, wobei das Festival an sich doch mit den anderen verglichen nicht wirklich hervorstach bzw,. eher zur Erkundung des Berliner Nachtlebens und Entspannen genutzt wurde.

Das waren die wichtigsten Nachrichten in Kurz gepackt.

Matthias

 

 

Werbung


Am-Firma goes Reflecting Pictures


AM-Firma ist nun nicht mehr AM-Firma. Wir haben uns dazu entschieden uns in „Reflecting Pictures“ umzubenennen. Von nun an werden also die Film diesen Produktionsnamen haben. Ein Logo wird auch noch folgen.

Was gibt es neues?

Die beiden Filme „Männlich“ und „Schifffahrtsgesellschaft ß“ sind nun online zu betrachten auf unserer Internetseite oder bei YouTube .

Vor ca. 2 Wochen waren wir mal wieder bei einem Filmfestival. Zwar ein sehr kleines verglichen mit anderen, aber dafür umso informativer und kontaktknüpfender. Das Hüller Jugendfilmfestival ist abgelegen von jeglicher Zivilisation gleich neben einem Bauernhof. Wir haben dort den 2. Platz mit unserem Film „Fußspuren“ erreicht und auch die anderen 2 Filme „Männlich“ und „Schifffahrtsgesellschaft ß“ haben eine positive Rückmeldung erfahren (obwohl das wohl jeder Film zu Teilen bekommt).

Auch „MeTanzMorphosen“, eine Tanzaufführung, die wir aufgenommen hatten, ist nun fertig.

Somit sind wir nun bereit für neue Taten.
Die Erste wird demnächst von André angeleitet. Es wird wieder ein etwas skuriller Kurzfilm, der hoffentlich auch bald hier sein Platz finden wird. Gedreht werden soll schon nächste Woche. Kamera soll Rebecca und ich machen, Regie und Schauspiel macht André.
Und natürlich auch unser „Großprojekt“ mit dem genialen Arbeitstitel „Choices“ ist weiterhin in Arbeit. Vor ca. 2 Wochen haben wir eine Förderung beantragt und hoffen nun, dass diese akzeptiert wird, damit dieser doch für Kurzfilme sehr lange Film (ca. 25 min.) Wahrheit werden kann.

 

Schöne Grüße,

Matthias - Reflecting Pictures

Neues aus der Firma

Es hat sich ein wenig was getan bei der AM-Firma. Wir haben letztes Wochenende zwei kleine Kurzfilme abgedreht. Beide Filme versuchen gar nicht erst  inhaltlich bahnbrechend zu sein sondern konzentrieren sich mehr auf das Visuelle und dem Spaß am Filmdreh. Der war auch sehr hoch, wenn auch anstrengend zu Teilen. Viele Freunde halfen mit und auch wie immer die Eltern. J

Auch haben wir Mitte Februar eine Tanz- Aufführung vom TSV Reinbek aufgenommen, in der wir nun genauso wie bei den zwei Kurzfilmen in der Nachbearbeitung sind.
In der Vorbereitung dagegen sind wir zu einem neuen Film, wo wir noch dabei sind das Drehbuch zu schreiben. Sobald André aus Neuseeland zurück ist, wird diese Arbeit noch intensiver betrieben.

Björn ist mittlerweile offiziell Student an der HAW, wo er Medientechnik studiert. Glückwunsch dazu!

André und ich sind ab nächster Woche erstmals arbeitslos und werden die Zeit mehr mit dem genannten Film und der Zukunft widme und schauen wo und was studiert werden kann.

Das Bild ist übrigens ein Vorgeschmack auf den bald kommenden Film „Männlich“.

Und noch eine Sache: Wir haben nun eine neue Domain für unsere Internetseite. Wir sidn dank Björn  jetzt unter der deutlich schöneren Adresse www.amfirma.de zu erreichen.

 

Schöne Tage und bis zur nächsten Infomail.

Matthias

Fußspuren & die Zukunft

Unser Film „Fußspuren“ ist nun offiziell abgeschlossen. Wir haben noch am Ton einige Veränderungen gemacht und die DVDs nun endlich weggeschickt. Die Helfer und Statisten werden die DVD wohl spätestens in der nächsten Woche erhalten. Des Weiteren haben wir den Film nun schon vielen Menschen zeigen können und eine generell positive Resonanz erhalten. Hier ein kleiner Versuch, die Kritiken an dem Film zusammenzufassen:

„Alle empfanden ihn als lustig, komisch (was er ja sein sollte) und auch technisch sehr schön. Besonders die Schauspielerische Leistung wurde immer wieder gelobt.
Generell ist der Film wohl etwas zu seicht geraten. Das haben wir jetzt nachdem wir ein Drehbuch-Seminar mitgemacht haben, realisiert. Man identifiziert sich nicht sehr stark mit dem Hauptcharakter und fiebert nicht mit ihm mit, da das was  ihm wiederfährt einfach nicht so dramatisch (im wahren Sinne des Wortes) ist. Und dann wurde noch der Rhythmus angesprochen. Die einzelnen Szenen sind zu unterschiedlich in ihrer Länge. So ist die Anfangsszene sehr kurz, die Schulszene sehr lang und das Ende wieder sehr kurz.
Im Prinzip konnte man kaum klar sagen, was dem Film fehlte, denn wie gesagt, alle fanden ihn gut und waren auch interessiert an der Story. Ich vermute, dass der obige Punkt der Identifikation bzw. die Handlungskurve (die nicht so gut vorhanden war) der hauptsächliche Kritikpunkt sind.  Die meisten fanden auch die Witze  gut, wobei ich ehrlicherweise sagen muss, das im Nachhinein die Gags teilweise wirklich zu offensichtlich für mich sind und dann wiederrum teilweise zu subtil. Aber Humor ist ja generell eher subjektiv.“

Wir haben „Fußspuren“ jetzt auch zu weiteren Festivals eingeschickt. Wir werden berichten, wenn es dort Neuigkeiten gibt.

Bisherige und kommende Festivals waren/sind:

  • Abgedreht Hamburg 2010
  • Jugend-Film-Wettbewerb Schleswig-Holstein 2010
  • Tiefenschärfe 2010 vom OK Kiel (Finalteilnahme)
  • Kurzfilmnacht vom Zeise-Kino Hamburg (Termin: 02.03.2011)

Wir haben natürlich seit „Fußspuren“ nicht aufgehört Filme zu machen. So kamen noch 2 weitere kleine Kurzfilme zustande. „Der wahre Sieg“ und „Maskerade“, sowie ein Image-Doku-Film über ein Ereignis der Leichtathletik-Abteilung LG Reinbek-Ohe. Maskerade hat bei dem Filmwettbewerb vom KJR Stormarn den Sonderpreis zum Thema Integration gewonnen. Der Imagefilm soll anscheinend der Stadt Reinbek gegeben worden sein, mal sehen was noch draus wird. Die drei Filme sind auf unserer Internetseite zu finden. „Fußspuren“ übrigens noch nicht, da wir den bei Festivals eingeschickt haben und solange ihn nicht öffentlich machen wollen (wollen die Festivalbetreiber meist nicht).

Momentan sind wir dabei 2 größere Filme zu planen. Das heißt momentan sind wir in der Phase des Drehbuchschreibens. Sowohl Björn als auch ich (Matthias) haben Lust einen Film zu machen. Auch wollen wir demnächst noch 2 sehr kleine Kurzfilme (max. 2-3 Min.) abdrehen. Kevin Gust ist bei einem von diesen als Drehbuchautor und Regisseur mit involviert.  Es steht also weiterhin noch viel an bei uns. Zukunftstechnisch gibt es noch nichts Genaues. Björn und ich bewerben uns gerade als Mediengestalter Bild & Ton, während André wohl ein Studium vorziehen wird.

Mit diesen Worten erst einmal alles Gute und ich hoffe bald wieder Neuigkeiten zu haben.

Matthias

 

P.S.:  Ich werde demnächst auch ein paar Fotos von verschiedenen Ereignissen online stellen. Werden dann auch über unsere Hauptseite erreichbar sein.

Fußspuren Tagebucheintrag 6

Mittlerweile sind 5 Wochen seit dem Dreh von Fußspuren vergangen und es gab seit dem wohl kaum einen Tag an dem nicht an ihm gearbeitet wurde. So haben wir in den ersten 2 Wochen es geschafft die erste Schnittversion fertigzustellen, wobei die Organisation von dem ganzen Material wie so oft mehr Zeit gekostet hat als der eigentliche Rohschnitt. Dann haben wir ca. 1,5 Wochen diesen Rohschnitt weiter bearbeitet, so dass wir dann zu einer ersten finalen Version kamen. Daraufhin (vor knapp 2 Wochen) hat Björn dann begonnen den Ton auf den Schnitt anzupassen. Währenddessen wurde weiterhin an dem visuellen Teil gearbeitet, es stand die gesamte Farbkorrektur und einige kleine Visual Effects an. Auch musste der Vor- und Abspann gemacht werden und weiterhin werden noch gemacht das Making-Of und die Outtakes für die DVD, die dann noch folgen wird. Mittlerweile stehen nur noch der Ton und Kleinigkeiten bei dem viusellen Part aus, so dass wir damit rechnen, bzw. hoffen, Mitte Oktober den Film abzuschließen und auf DVD packen zu können. Bis dahin wollen wir auch schon beginnen den Film bei verschiedenen Festivals einzureichen.

Wir sind auch schon jetzt ziemlich zufrieden mit dem Produkt und denken, dass es auf jeden Fall deutlich zugelegt hat im visuellen, als auch im audio-Bereich im Vergleich zu vorherigen Filmen von uns. Gelernt haben wir in den letzten Wochen auf jeden Fall wieder viel.

 

Fußspuren Tagebucheintrag 5

 

 

Am Sonntag war nun alles vorbei. 3 anstrengende, aber auch sehr nette und unterhaltsame Drehtage waren Geschichte. Es gab natürlich wie immer ein paar Probleme dabei, aber insgesamt hielten die sich sehr gering und es überwog auf jeden Fall der Erfolg und Spaß. Es wurde alles nach Plan abgedreht und nun wird es weiter gehen mit dem letzten Schritt, dem Schnitt und Ton. Dieser wird hoffentlich im nächsten Monat abgeschlossen sein und ab dann auch bei Festivals eingereicht werden.
Noch einmal ein großes Dank an die Schauspieler, Statisten und Helfer hinter der Kamera! Es war ein tolles Team und eine tolle Erfahrung.
Fotos werden hoffentlich auch bald folgen.

Auf baldige Neuigkeiten.

Fußspuren Tagebucheintrag 4

Eine Woche bis zum Drehstart. Mittlerweile sind wir am Ende der organisatorischen Arbeit angelangt, haben fast alle Schauspieler getroffen und unsere Vorstellungen besprochen. Dienstag waren wir dafür in Berlin und die Tage vorher zweimal in Hamburg. Das Drehbuch ist mittlerweile noch ein paar Mal in kleinen Details verändert worden, ist jetzt aber wohl in seinem Endstadium. Auch haben wir uns das Gymnasium Wentorf angesehen und geplant wo was stattfinden. Viele weitere Kleinigkeiten wurden und werden noch geregelt.

Am Donnerstag beginnt dann inoffiziell der Dreh. Denn dann treffen wir uns mit den 2 Hauptrollen Manuel & Philipp und werden beginnen zu proben.

Positiv zu vermerken ist noch, dass wir jemanden für die Maske bekommen konnten. Birgit Lachmann wird uns da helfen! Ein großes Dankeschön dafür schon mal, auch an Philipp, der sie für uns „gefunden“ hat.